Training auf dem Laufband – zu Hause laufen

Werbung



Beitrag: Training auf dem Laufband – zu Hause laufen

Jogging auf dem Laufband ist beliebter denn je. Das vielseitige Trainingsgerät findet vor allem in den Herbst- und Wintermonaten viele Anhänger, wenn Regen, Schnee und Kälte für Unlust sorgen. Je nach Herstellertyp bieten Laufbänder zahlreiche Variationsmöglichkeiten, damit keine Langeweile aufkommt.

Laufen macht Spaß – das sagen viele gesundheitsbewusste Menschen, die das Jogging für sich entdeckt haben, um die Ausdauer zu verbessern und die Muskulatur zu stärken. In der kälteren Jahreszeit fällt es vielen Läufern jedoch schwer, regelmäßig zu trainieren. Vielfach liegt es an den widrigen Wetterbedingungen, die die Lust am Laufsport schmälern. Trainingseinheiten auf dem Laufband gelten diesbezüglich als sinnvolle Alternative, um auf das Lauftraining nicht verzichten zu müssen. Welche Vorteile Laufbänder bieten, zeigt dieser Beitrag.

Vorteile eines Laufbandes

Das Training auf dem Laufband hat viele Vorteile. Allen voran der gesundheitliche Aspekt, da

  • das Herz-Kreislauf-System
  • die Gelenke und Knochen
  • die Muskulatur

gleichermaßen gekräftigt werden. Nicht zu vergessen der immunstärkende Effekt, weil regelmäßige Bewegung die Abwehrkräfte mobilisiert. Gefäße und Gewebe werden zudem vermehrt durchblutet, weshalb die Gefahr, an einem Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkranken, deutlich reduziert wird. Da Jogging auch den Stoffwechsel anregt, können überschüssige Pfunde nach und nach abgebaut werden.

Was kann ein Laufband?

Viele Läufer, die sich naturverbunden fühlen, mögen beim Thema Laufband die Nase rümpfen, jedoch kann auf diesem Trainingsgerät jeden Tag trainiert werden, ganz gleich, ob es draußen schneit, stürmt oder regnet. Zwar vermag ein Laufband keinen Acker- und Waldboden zu simulieren, allerdings können Steigungen und Lauffrequenz beliebig variiert werden, um den Schwierigkeitsgrad langsam zu erhöhen.

Die meisten Geräte verfügen darüber hinaus über ein digitales Display, das

  • die Herzfrequenz
  • die Geschwindigkeit
  • die zurückgelegte Wegstrecke
  • den Kalorienverbrauch

anzeigt.

Was Anfänger beachten sollten

Anfänger und Menschen, die für einen längeren Zeitraum keinen Sport getrieben haben, sollten zunächst mit Gehen beginnen, bevor sie auf dem Laufband joggen. 2 bis 3 Trainingseinheiten pro Woche, die eine Dauer von etwa 30 Minuten nicht überschreiten, reichen zu Beginn vollkommen aus. Sobald der Körper sich an die Belastung gewöhnt hat, können der Trainingsumfang und die Intensität langsam gesteigert werden.

Bild: © Depositphotos.com / kirill_grekov

Werbung



Werbung



Ihnen hat “Training auf dem Laufband – zu Hause laufen” gefallen?
Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Training auf dem Laufband – zu Hause laufen
5 (100%) 1

Kommentare sind deaktiviert.