Low Carb Diäten – sinnvoll oder schädlich?

Es gibt viele Diäten. Einige sind sinnvoll, andere sind schädlich, aber wo ist eine Low Carb Diät einzuordnen? Low Carb bedeutet, ohne Kohlehydrate und wer sich für eine Low Carb Diät entscheidet, der muss auch Brot ebenso verzichten wie auch auf Nudeln und Kartoffeln. Das mag auf den ersten Blick hart erscheinen, ist aber eine bewährte Methode für alle die schnell ein paar Pfunde verlieren wollen.

Eine Diät aus den USA

Es gibt verschiedene Diäten die auf dem Low Carb Prinzip basieren, aber ganz gleich welchen Namen diese Diät auch hat, sie verfolgt immer drei bestimmte Ziele: die Ausschüttung des körpereigenen Insulins soll möglichst niedrig und der Abbau von Fett möglichst hoch gehalten werden. Das dritte Ziel ist, denn Blutzucker immer konstant zu halten. Wie viele Kohlehydrate Tag für Tag tatsächlich auf dem Teller landen, das ist von Diät zu Diät verschieden.

Die Low Carb Diät kommt auch den USA und eine der strengsten Formen ist die sogenannte Dr.-Atkins-Diät, bei der fast vollkommen auf Kohlehydrate verzichtet werden muss. Allerdings ist diese Form der Low Carb Diät eher bedenklich und wer sie machen möchte, der sollte auf jeden Fall im Vorfeld mit einem Arzt sprechen. Es gibt heute aber Low Carb Diäten die besser verträglich sind, zum Beispiel die Logi oder die berühmte South Beach Diät. Diese Formen der Low Carb Diät basieren entweder auf dem glykämischen Index oder aber auf der glykämischen Last. Sie lassen sich wesentlich leichter nachvollziehen als die Dr.-Atkins-Diät und sie sind aus medizinischer Sicht sogar sinnvoll. Besonders für Menschen bei denen der Stoffwechsel bedingt durch starkes Übergewicht, aus dem Takt gekommen ist, sollten diese Formen der Low Carb Diät versuchen.

Die Ernährung umstellen

Alle die gerne unnütze Kohlehydrate in Form von Kuchen, Keksen, Schokolade oder Fast Food zu sich nehmen, werden mit einer Low Carb Diät wahrscheinlich gut zurecht kommen. Sie lernen durch eine Low Carb Diät ihre Ernährung umzustellen und gesünder zu essen. Alle die aber gerne die guten Kohlehydrate im Brot, in Nudeln oder in Kartoffeln mögen, die werden mit einer Low Carb Diät ihre Schwierigkeiten bekommen.

Bei jeder Low Carb Diät werden die fehlenden Kohlehydrate durch Eiweiß ersetzt, damit der Körper keine Mangelerscheinungen bekommt. Ein typischer Tag mit einer Low Carb Diät könnte deshalb wie folgt aussehen:

  • Frühstück: zwei Eier, Schinken, Tomaten, Kaffee oder Tee
  • Mittags: ein Steak und 200 g gemischten Salat
  • Abendessen: 400 g Gemüse, zum Beispiel Spinat mit etwas Schafskäse, Zwiebeln und Nüsse
  • Kleine Snacks: Tofu und Obst

Dieser Speiseplan macht aus Sicht von Ernährungsexperten durchaus Sinn, denn wer abnimmt der braucht mehr Eiweiß als Kohlehydrate um bei Kräften zu bleiben. Natürlich muss sich keiner langfristig nur von Eier, Steaks, Salat und Gemüse ernähren, das wäre zu einseitig. Die vielen Low Carb Diäten  zeigen eine Menge Möglichkeiten auf, wie man mit Abwechslung abnehmen kann.

Nach Ansicht von Experten sind Low Carb Diäten für einen kurzen Zeitraum sinnvoll, wenn es aber um langfristiges Abnehmen geht, dann wird es bedenklich, zumal es noch keine fundierten Studien zu diesem Thema gibt. Wer sich für eine Low Carb Diät entscheidet, der sollte während dieser Diät darauf achten, das ausreichend Eiweiß gegessen wird und auch frisches Obst und Gemüse sind sehr wichtig.

Alle die nach einer Diät suchen um in den neuen Bikini zu passen, die können mit der Low Carb Diät mehr erreichen als mit einer Nulldiät die dem Körper wichtige Nährstoffe entzieht. Allzu lange sollte aber auch eine Low Carb Diät nicht dauern.

Mehr Low-Carb Rezepte

Bild: © Depositphotos.com / gustavofrazao

Werbung



Werbung



Ihnen hat “Low Carb Diäten – sinnvoll oder schädlich?” gefallen?
Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Low Carb Diäten – sinnvoll oder schädlich?
5 (100%) 1

Kommentare sind deaktiviert.