Ernährungsplan zum Abnehmen

Werbung



Beitrag: Ernährungsplan zum Abnehmen

Überlegt man sich einmal, was eigentlich das größte Problem beim Abnehmen ist, so stößt man immer wieder auf die gleichen Antworten: Selbstdisziplin und Ernährung. Doch es gibt einen Trick und der ist nicht nur einfach zu verstehen, sondern auch einfach umzusetzen: Weiß man das eine zu verstehen, fällt das andere leichter. Wenn Sie jetzt Fragezeichen über dem Kopf haben, keine Sorge, wir klären das gerne für Sie auf und zeigen Ihnen, wie Sie erfolgreich abnehmen können.

Weiß man sich zu ernähren, klapp es auch mit der Selbstdisziplin …

… und dem Abnehmen! Sein wir mal ehrlich. Die meisten denken, wenn sie das Wort “Diät” hören, an eine einseitige Ernährung, die einfach keinen Spaß macht. Alles, was lecker ist, wird einem während der Diät untersagt. Und dann heißt es auch noch, man solle seine Ernährung dauerhaft so umstellen. Wie jetzt? Jeden Tag nur noch Salat? Kein Wunder, dass dann so viele aufgeben und es mit dem Abnehmen doch nicht mehr so eng sehen. Schließlich ist man zu jeder Art von Arbeit fast gar nicht motiviert, wenn man sich sogar schmackhaftes Essen versagt. Doch wissen Sie sich gesund und abwechslungsreich zu ernähren, können Sie auch abnehmen. Eine Nahrungsumstellung in den Modus “Gesund” kann nämlich durchaus lecker sein, man muss nur wissen wie.

Abwechslungsreiche Ernährung ist der Weg zum Abnehmen

Eines vorab: Mit “abwechslungsreich” ist nicht gemeint, dass Montag Döner-Tag ist, Dienstag Burger-Tag, Mittwoch Steak-Tag, Donnerstag Schokoladentag, Freitag Chips- und Erdnussflips-Tag, Samstag Puddingtag und Sonntag Pommes-Tag. Es heißt aber auch nicht, dass Montag Eisbergsalat-Tag ist, Dienstag Möhrchentag, Mittwoch Erbsentag, Donnerstag Blattspinattag, Freitag Hühnersuppetag, Samstag Tomaten- und Gurkentag und Sonntag der Ich-esse-gar-nichts-Tag. Es sollte viel mehr zu einer Mischung aus allem werden. Was wir Ihnen damit sagen wollen: Um abnehmen zu können, brauchen Sie einen Ernährungsplan. Wie so ein Ernährungsplan aussehen kann und was man bei diesem Ernährungsplan nicht vernachlässigen sollte, das erklären wir Ihnen hier.

Ernährungsplan: Das Frühstück

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag, auch nach dem Ernährungsplan. Und auch wenn Ihnen dieser Spruch schon zum Hals raus hängt, sollten Sie ihn beherzigen, denn an dem Spruch ist vor allem dann etwas Wahres dran, wenn man abnehmen möchte. Das Frühstück sorgt dafür, dass wir uns lange und bis zur Mittagszeit satt fühlen. Es muss uns Energie, wie Vitamine liefern und genau die beiden Aspekte, sollte auch der Ernährungsplan vorsehen. Ein Vorschlag für einen kompletten Ernährungsplan finden Sie am Ende.

Ernährungsplan: Das Mittagessen

Das Mittagessen auf dem Ernährungsplan ist auch nicht zu vernachlässigen, wenn man abnehmen möchte. Durch Null-Diäten schadet man seinem Körper nur und, ob Sie es glauben oder nicht, Sie nehmen nur dann gesund ab, wenn Sie essen. Zum Mittag darf es daher etwas kohlenhydratreicher zu gehen. Vergessen Sie aber nicht das Gemüse (auch, wenn Sie es nicht explizit auf Ihren Ernährungsplan festhalten) und wenn es nur als Beilage dient.

Ernährungsplan: Das richtige Abendessen zum Abnehmen

Beim Abendessen ist es besonders wichtig, dass Sie etwas eiweißhaltiges auf Ihrem Ernährungsplan vorfinden, denn nur so werden Sie abnehmen. In Eiweißen befinden sich wichtige Aminosäureketten, die der Körper braucht, um effektiv abnehmen zu können. Diese führen wir unserem Körper vorzugsweise kurz vor dem Schlafengehen zu, damit er in der Nacht “ungestört” arbeiten kann.

Beispiel für einen Ernährungsplan zum Abnehmen

Und hier finden Sie nun ein Musterbeispiel für einen Ernährungsplan mit dem Sie erfolgreich abnehmen können:

Frühstück:
– Müsli (z. B. mit Nüssen, aber keine Schokolade) mit fettarmer Milch
– Vollkornbrot mit Magerquark und Marmelade (vorzugsweise Bio-Marmelade, da diese weniger Zucker enthält)
– Haferflocken mit fettarmen Joghurt, geschnittener Banane und einem Esslöffel Honig

Mittag:
– Hähnchen mit Nudeln und Gemüse
– Pute mit Kartoffeln und Gemüse

Abend:
– Fisch mit Reis und Gemüse
– Hähnchen mit Blattspinat
– Spiegelei und Vollkornbrot

Und sollte Ihnen zwischen den Hauptmahlzeiten doch einmal der Magen knurren, müssen Sie nicht ständig in Sorge um Ihren Ernährungsplan sein, sondern können ruhig zu Gemüsesticks mit Dipp oder frischem Obst greifen. Das gefährdet das Abnehmen keinenfalls.

Bild: © Depositphotos.com / lenmdp

Werbung



Werbung



Ihnen hat “Ernährungsplan zum Abnehmen” gefallen?
Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Ernährungsplan zum Abnehmen
5 (100%) 1

Eingehende Suchanfragen:

  • ernährungsplan zum abnehmen

Kommentare sind deaktiviert.