Kalorienverbrauch im Beruf

Werbung



Beitrag: Kalorienverbrauch im Beruf

Wer abnehmen möchte, muss das nicht zwangsläufig in seiner Freizeit tun. Oft ist man nach der Arbeit gestresst und kann nicht mehr. Man will einfach nur noch Zuhause sitzen und es sich gut gehen lassen. Gesunde Ernährung ja, aber jetzt auch noch joggen gehen? Nein danke. Wenn Ihnen diese Gedanken bekannt vorkommen, dann ist es vielleicht auch tröstlich für Sie, wenn Sie wissen, dass Sie bereits während der Arbeit Kalorien verbrennen. Je nachdem, welchen Job Sie haben, sind das auch nicht gerade wenig. Im folgenden Infotext zeigen wir Ihnen, mit welchem Beruf Sie wie viel abnehmen können und ob ein Berufswechsel im Hinblick darauf für Sie ratsam sein könnte. Sollte Ihr Job nicht dabei sein – keine Panik. Vergleichen Sie Ihren Job hinsichtlich der Bewegung einfach mit denen, die wir Ihnen hier vorstellen. Wir starten bei Berufen, die nicht sehr bewegungsintensiv sind und enden mit sportlich anspruchsvollen Jobs.

Büroarbeiter

Sitzen, sitzen und nochmals sitzen. Ab und zu mal aufstehen, um Papier zu holen, wenn der Drucker leer ist und gelegentlich Geschäftspartner in Empfang nehmen. Büroangestellte verdienen so viel wie sie sich bewegen: wenig. Pro Stunde verliert ein Büroangestellter deshalb nur 68 Kalorien. Ein Kalorienverbrauch, der sich nicht unbedingt sehen lassen kann. Liebe Büroangestellte, wie wäre es mit einem Beruf als Krankenpfleger?

Krankenpfleger

Wenn die Kundschaft – also die Patienten – klingeln und gerne einen Tee möchten, dann bringen Sie ihnen einen Tee. Wenn das Kopfteil des Bettes zu weit unten liegt zum Lesen und die Patienten nicht wissen, wie sie es höher stellen können, dann eilen Sie über den Gang und stellen das Kopfteil des Patienten höher. Diese Patientenliebe bringt Ihnen pro Stunde immerhin einen Kalorienverbrauch von 138 Kalorien, also in etwa doppelt so viel, wie Sie als Büroangestellter verbrauchen würden.

Von Beruf Zimmermädchen

Auch die Zimmermädchen sind am Rennen dank neustem Zeitdruck. Ist man als Zimmermädchen nicht schnell genug, wird man eben gefeuert und eine Putzfirma wird engagiert. Deshalb sind Zimmermädchen nicht nur hohem körperlichen Druck ausgeliefert, sondern auch psychischem Druck. Durch beides lassen sich Kalorien verlieren – was schon fast an Euphemismus grenzt. Als Zimmermädchen haben Sie einen Kalorienverbrauch von 152 Kalorien die Stunde, was, für diesen Beruf, relativ wenig ist.

Installateure

Installateure haben einen Kalorienverbrauch von in etwa 169 Kalorien pro Stunde, also nur unwesentlich mehr als ein Zimmermädchen. Der Beruf ist körperlich anspruchsvoll, variiert jedoch je nach Branche in der Sie arbeiten.

Der Beruf des Bauarbeiters

Dass Bauarbeiter schwere körperliche Arbeit leisten, ist jedem klar. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass man in diesem Beruf einen hohen Kalorienverbrauch haben muss. Und das ist auch durchaus so. Ein Bauarbeiter hat in der Stunde einen Kalorienverbrauch von 340 Kalorien. Ein Achtstundentag bedeutet demnach einen Kalorienverbrauch von 2720 Kalorien und das entspricht in etwa dem vollen täglichen Kalorienbedarf, die ein 1.80 m großer Mann pro Tag hat. Arbeitet man also als Bauarbeiter 8 Stunden täglich, dürfte man sich seinem normalen täglichen Kalorienbedarf diese 2720 Kalorien anrechnen und somit am Tag weit mehr als 5000 Kalorien zu sich nehmen. Wie wäre es also? Raus aus dem Büro und ab auf den Bau?

Feuerwehrmänner

Einen noch höheren Kalorienverbrauch haben nur diejenigen unserer Mitmenschen, die in Berufen arbeiten, die nahezu actionlastig sind. So zum Beispiel der Beruf unserer lieben Feuerwehrmänner, die tagtäglich nicht nur unser Hab und Gut, sondern auch unser Leben retten würden, kämen wir einmal in feurige Situationen. Ein Feuerwehrmann verliert pro Stunde 546 Kalorien. Allerdings muss man natürlich dazu sagen, dass Feuerwehrmänner auch nicht rund um die Uhr im Einsatz sind, weshalb sich hier keine Bauarbeiter-Rechnung aufführen ließe. Dennoch sind ihre Heldentaten keineswegs zu verachten oder weniger wert. Wieso beginnen Sie also nicht mit der ein oder anderen Heldentat? Fangen Sie am besten bei sich selbst an, bewegen sich in Ihrem Job ein bisschen mehr und beginnen Sie damit, zunächst Ihr eigener Held zu sein.

Bild: © Depositphotos.com / scornejor

Werbung



Werbung



Ihnen hat “Kalorienverbrauch im Beruf” gefallen?
Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …

Kalorienverbrauch im Beruf
5 (100%) 1

Eingehende Suchanfragen:

  • kallorienbedarf büroarbeiter
  • kalorienverbrauch bauarbeiter
  • wievuel kalorien verbraucht man als zimmermädchen

Kommentare sind deaktiviert.